Veranstalter

Der BVTS veranstaltet seit 1984 das Schultheater der Länder

Der Bundesverband „Theater in Schulen e.V.“ (BVTS) fordert und fördert die deutschlandweite Etablierung des Schulfaches Theater. Er setzt sich dafür ein, dass in allen Schulstufen und -formen neben dem Fach Theater auch Theaterprojekte als Sprech-, Bewegungs-, Tanz- und Musiktheater oder Performance angeboten werden. Zudem fordert er, dass die interdisziplinären Potenziale des Theaterspiels im Schulalltag genutzt werden. Der BVTS ist die Dachorganisation der Landesverbände, Institutionen und Multiplikator/ innen, die in den Bundesländern für Theater in der Schule tätig sind. Er kooperiert mit zahlreichen Partnern aus dem Bereich Kultur und Bildung.

Der Landesverband „Theater in Schulen“ e.V. in Rheinland Pfalz (LV.TS RLP) besteht seit 1981 und zählt heute 241 Mitglieder. Der Mitgliederzuwachs in den letzten Jahren gründet sich auf die schulische Entwicklung des Faches Darstellendes Spiel als drittes künstlerisches Fach. Mehr und mehr Schulen in Rheinland Pfalz, vor allem Integrierte Gesamtschulen und Gymnasien, installieren das Fach Theater, entweder als Wahlpflichtfach in der Sekundarstufe I oder als Grundfach in der Oberstufe. Insofern kommt der Vernetzung der Theaterlehrer und Theaterlehrerinnen in Rheinland Pfalz eine wachsende Bedeutung zu. Der LV.TS sieht deshalb seine Aufgaben in der Information seiner Mitglieder, in der Förderung der Theaterarbeit in Schulen, in der Beratung und zielgerichteten Schulprojektarbeit. Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt ist die Fort- und Weiterbildung sowie der Einsatz für die universitäre Ausbildung des Faches in Rheinland Pfalz.

Unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsidentin Malu Dreyer und getragen von der Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig ist Rheinland-Pfalz zum 3. Mal in der Geschichte des SDL Gastgeber für dieses bundesweite Theaterfestival, welches in diesem Jahr – gemäß dem Motto: „global. lokal“ - sogar von einer Gruppe aus dem Ausland erweitert wird. Das Bildungsministerium Rheinland-Pfalz ist ein wichtiger Partner und Unterstützer. Ingelheim am Rhein wurde aufgrund seiner guten Infrastruktur und seiner zentralen geographischen Lage als diesjähriger Austragungsort ausgewählt.

Kooperationspartner

Die Stadt Ingelheim sowie der Landkreis Mainz-Bingen unterstützen großzügig die Anmietung der Kultur- und Kongresshalle kING. Als Fairtrade-Stadt legen wir großen Wert auf eine möglichst nachhaltige Umsetzung des Festivals, bei dem fair gehandelte Produkte zum Einsatz kommen.

Stadt
Ingelheim am Rhein
Landkreis
Mainz-Bingen
Fairtrade-Stadt
Ingelheim

Unter der Leitung von Prof. Dr. Friedemann Kreuder engagieren sich Studierende des Fachbereichs Theaterwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in Teilbereichen des Festivals (u.a. Moderation der Schülernachgespräche und Festival Blog).

Weitere wichtige Förderer

Ein herzlicher Dank gilt allen Unterstützern, denen die kreative Arbeit mit jungen Menschen am Herzen liegt: Junges Theater verbindet und setzt Impulse!